• Studien dieser Datenbank zeigen
    Effekte durch Funkstrahlung (hochfrequente elektromagnetische Felder)
    Studien sind durch
    EMF:data ausgewertet
    weitere Studien beziehen sich auf niederfrequente EMF,
    Elektrohypersensibiliät, Bioelektrizität, Magnetfelder etc.
  • »  So wenig wie die Erde eine Scheibe ist, so wenig schützen die aktuellen Mobilfunk-Grenzwerte vor oxidativem Stress und dessen Auswirkungen.  « Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller
  • »  Die immer wieder vorgebrachte Behauptung,
    es gäbe keine relevanten biologischen Effekte
    durch Mobilfunkstrahlung unterhalb der Grenzwerte, muss als belegte Falschinformation bezeichnet werden.
     «
  • »  ... noch so viele negative Forschungs­ergebnisse sind nicht in der Lage, die positiven Befunde auch nur einer einzigen korrekt durchge­führten Studie zu widerlegen.  « Prof. Franz Adlkofer
  • »  Es ist an der Zeit, dass die IARC ihre frühere Einstufung zur Exposition hochfrequenter elektromagnetischer Felder im Hinblick auf deren Karzinogenität für den Menschen verschärft.  « Prof. James C. Lin
  • Neue Studien auf EMF:data

    Veröffentlicht: 08.06.2020
    auf EMF:data seit: 26.05.2021
    Autor: Choi J*, Min K, Jeon S, Kim N, Pack JK, Song K.
    Südkorea
    Medizinische/biologische Studien ausgewertet von EMF:data

    Kontinuierliche Belastung mit elektromagnetischen 1,7 GHz LTE-Feldern erhöht intrazelluläre reaktive Sauerstoffspezies, was zu verringerter Zellteilung menschlicher Zellen führt und Seneszens induziert.

    Choi J | 2020 | Continuous Exposure to 1.7 GHz LTE Electromagnetic Fields Increases Intracellular Reactive Oxygen Species to Decrease Human Cell Proliferation and Induce Senescence. | Sci Rep 2020; Jun 8;10(1):9238 | doi:10.1038/s41598-020-65732-4
    Veröffentlicht: 13.01.2021
    auf EMF:data seit: 26.05.2021
    Autor: Delen K*, Sırav B, Oruç S, Seymen CM, Kuzay D, Yeğin K, Take Kaplanoğlu G.
    Türkei
    Medizinische/biologische Studien ausgewertet von EMF:data

    Die Wirkung von 2600-MHz-Strahlung auf Hirngewebe von männlichen Wistar-Ratten und die das Nervengewebe schützende Wirkung von Melatonin.

    Delen K | 2021 | Effects of 2600 MHz Radiofrequency Radiation in Brain Tissue of Male Wistar Rats and Neuroprotective Effects of Melatonin. | Bioelectromagnetics 42 (2), 159–172 | doi:10.1002/bem.22318

    ElektrosmogReport

    Unabhängiger Fachinformationsdienst zur Bedeutung elektrischer und magnetischer Felder für Umwelt und Gesundheit. Mit dem ElektrosmogReport wird der wissenschaftliche Meinungsstreit über die Wirkung nichtionisierender Strahlung seit 25 Jahren kritisch begleitet und dokumentiert.
    27. Jahrgang Nr. 2

    Ausgabe Juni 2021

    Wirkung von DECT auf Pflanzenwachstum ● Wirkung von Mikrowellen auf Gehirnarchitektur bei Drosophila ● Hochfrequenz und männliche Reproduktionsfähigkeit  ● Verringerte Zellteilung durch LTE ● LTE-Hochfrequenz, Hirngewebe und Melatonin ● Hochfrequenzwirkung-Wirkung auf Nervenzellen ● Hochfrequenzwirkung auf Reispflanzen ● Niederfrequente Felder und Herzratenvariabilität ● Wirkung von 50-Hz auf sensorische Nerven von Insekten ● Wirkung von 50 Hz auf Antioxidantien-System Honigbiene ● Review: Genetische Wirkungen von nicht-ionisierenden elektromagnetischen Feldern ● Review: Verpasste Chancen für die Krebsprävention ● Nachruf Yuri Grigoriev

    Printausgaben können über den diagnose:funk Online-Shop als Print on demand bestellt werden. Beim Download der Reports hoffen wir auf Ihre Spende, denn die weitere Herausgabe, die Bezahlung der Redaktion, der professionelle Satz, sind mit Kosten verbunden.

    27. Jahrgang Nr. 1

    Ausgabe März 2021

    Umwelteinflüsse: Kombination von Mobilfunk und Rußpartikeln ● Hochfrequenz und Krebsrisiko ● Nieder- und Hochfrequenz: Roboter-Rasenmäher ● Schweiz. Expertengruppe erkennt Beweise für oxidativen Stress an ● 3G verursacht DNA-Schäden in weißen Blutkörperchen ● Elektrosensibilität ● Mobilfunk-Basisstationen und Krebssterblichkeit ● 5G-Problematik ● neue Insektenstudie ● Wirkung von 50-Hz-Magnetfeld und Hochspannungsleitung auf Honigbienen ● Desorientierung durch elektromagnetische Felder beim Vogelzug

    Neue Dokumentationen auf EMF:data

    Veröffentlicht: April 2021
    auf EMF:data seit: 18.05.2021
    Herausgeber: diagnose:funk
    Deutschland
    Publikation diagnose:funk

    Liste EMF-Reviews / Übersichtsarbeiten Stand: April 2021

    Diese Übersicht umfasst insgesamt 94 Reviews zur Wirkung hochfrequenter elektromagnetischer Felder, wovon 81 peer reviewed und damit von anerkannten Fachwissenschaftlern als Stand des Wissens geprüft sind.
    Veröffentlicht: April 2021
    auf EMF:data seit: 18.05.2021
    Herausgeber: diagnose:funk
    Deutschland
    Publikation diagnose:funk

    Die Butler-Recherchen enthüllen den Einfluss der Mobilfunkindustrie auf die weltweite Strahlenschutzpolitik [Titel des brennpunktes]

    Der irische Wirtschaftssoziologe und Ingenieur Prof. Tom Butler hat in zwei Untersuchungen die Risiken der Mobilfunktechnologie, den Stand der Forschung und die Historie der Lobbyarbeit der Mobilfunkindustrie analysiert. diagnose:funk hat die Analyse übersetzt.

    Neue Informationen auf EMF:data

    Veröffentlicht: 01.04.2020
    Deutschland
    Autor: diagnose:funk
    brennpunkt: Der Kausalitäts-Betrug

    Was die Mobilfunkdiskussion mit Alkohol, einem Affen und Kater zu tun hat – eine Auseinandersetzung mit Positionen des Bundesamtes für Strahlenschutz.

    Aktuelle Reviews zur Gesamtstudienlage über Mobilfunkstrahlung bestätigen, dass eine Vorsorgepolitik, ja sogar eine Gefahrenabwehr notwendig ist. Doch das Bundesamt für Strahlenschutz argumentiert dagegen und fordert vor allem die Kausalität.
    Veröffentlicht: 24.02.2018
    Deutschland
    Autor: Christian Kreiß, Süddeutsche Zeitung
    Lobbyismus

    Forschungspolitik: Die gekaufte Wissenschaft

    "Unternehmen bestellen Studien, engagieren Professoren und finanzieren ganze Institute, die in ihrem Sinne forschen ...", der Artikel 'Die gekaufte Wissenschaft' der Süddeutschen Zeitung vom 24.2.18 deckt auf, wie Konzerne die Wissenschaft gezielt zur Optimierung ihrer Gewinne einsetzen können und unterstreicht die Recherchen von Prof. H. Lai und Dr. L. Slesin sowie das Studienergebnis der Universität Bern.

    Über EMF:data

    Forschungsdatenbank zu Studien und Dokumentationen über die Auswirkungen elektromagnetischen Strahlung des Mobilfunks

    Die Datenbank ‚EMF:data‘ vermittelt einen Überblick über die Forschungslage im Bereich der nicht-ionisierenden Strahlung, wie sie von Mobilfunksendern, SmartPhones, TabletPCs, WLAN-Routern, DECT-Telefonen und anderen Anwendungen ausgesendet wird. Mehr erfahren

    Der Wissenschaftliche Beirat

    In Zusammenarbeit mit Fachwissenschaftlern und Experten wertet die Non-Profit-Organisation 'diagnose:funk' kontinuierlich die Studienlage aus. Die Mitglieder des Expertenbeirats bringen ihre Expertise ein und unterstützen bei der Überprüfung und Auswertung von Studienergebnissen. Mehr erfahren