• Studien dieser Datenbank zeigen
    Effekte durch elektromagnetische Felder
    davon sind durch
    EMF:data ausgewertet
  • »  So wenig wie die Erde eine Scheibe ist, so wenig schützen die aktuellen Mobilfunk-Grenzwerte vor oxidativem Stress und dessen Auswirkungen.  « Prof. Dr. Wilhelm Mosgöller
  • »  Die immer wieder vorgebrachte Behauptung,
    es gäbe keine relevanten biologischen Effekte
    durch Mobilfunkstrahlung unterhalb der Grenzwerte, muss als belegte Falschinformation bezeichnet werden.
     «
  • »  ... noch so viele negative Forschungs­ergebnisse sind nicht in der Lage, die positiven Befunde auch nur einer einzigen korrekt durchge­führten Studie zu widerlegen.  « Prof. Franz Adlkofer
  • Über EMF:data

    Forschungsdatenbank zu Studien und Dokumentationen über die Auswirkungen elektromagnetischen Strahlung des Mobilfunks

    Die Datenbank ‚EMF:data‘ vermittelt einen Überblick über die Forschungslage im Bereich der nicht-ionisierenden Strahlung, wie sie von Mobilfunksendern, SmartPhones, TabletPCs, WLAN-Routern, DECT-Telefonen und anderen Anwendungen ausgesendet wird. Mehr erfahren

    Der Wissenschaftliche Beirat

    In Zusammenarbeit mit Fachwissenschaftlern und Experten wertet die Non-Profit-Organisation 'diagnose:funk' kontinuierlich die Studienlage aus. Die Mitglieder des Expertenbeirats bringen ihre Expertise ein und unterstützen bei der Überprüfung und Auswertung von Studienergebnissen. Mehr erfahren

    Neue Studien auf EMF:data

    Veröffentlicht: 01.01.2015
    auf EMF:data seit: 18.07.2018
    Autor: Panagopoulos DJ*, Johansson O, Carlo GL.
    International
    Reviews/Übersichtsarbeiten

    Wirkliche versus simulierte Mobiltelefon-Exposition in experimentellen Studien.

    Panagopoulos DJ | 2015 | Real versus Simulated Mobile Phone Exposures in Experimental Studies. | Biomed Res Int 2015: 607053 | doi:10.1155/2015/607053
    Veröffentlicht: 01.02.2016
    auf EMF:data seit: 18.07.2018
    Autor: Balmori A*.
    Spanien
    Reviews/Übersichtsarbeiten

    Funktelemetrie und freilebende Tiere: Aufzeigen einer Wissenslücke bei den Wirkungen hochfrequenter Felder.

    Balmori A | 2016 | Radiotelemetry and wildlife: Highlighting a gap in the knowledge on radiofrequency radiation effects. | Sci Total Environ 2016; 543 Pt A: 662-669 | doi:10.1016/j.scitotenv.2015.11.073

    Neue Dokumentationen auf EMF:data

    Veröffentlicht: August 2018
    auf EMF:data seit: 18.08.2018
    Herausgeber: diagnose:funk
    Deutschland
    Publikation diagnose:funk

    Mobilfunkstrahlung und Krebs: Die Ergebnisse der NTP-Studie und die Gesamtstudienlage.

    Die Arbeitsgruppe des Onkologen Prof. Lennart Hardell (Schweden) hat eine umfassende Interpretation der NTP-Studie vorgelegt, in der die Ergebnisse in Zusammenhang mit epidemiologischen und medizinischen-biologischen Studien gestellt werden (Hardell et al. 2018).
    Veröffentlicht: März 2018
    auf EMF:data seit: 27.06.2018
    Herausgeber: ANSES French Agency for Food, Environmental and Occupational Health & Safety.
    Frankreich
    Reports / Expertenbewertungen

    Stellungnahme der französischen Behörde für Ernährungssicherheit, Umwelt- und Arbeitsschutz (ANSES) in Bezug auf die Expertenbewertung zur "elektromagnetischen Hypersensibilität (EHS) bzw. idiopathischen umweltbezogenen Unverträglichkeit gegenüber elektromagnetischen Feldern (IEI-EMF)"

    Der Report enthält Empfehlungen an öffentliche Behörden, Forschungseinrichtungen, Institutionen und Mitarbeiter im Gesundheits- und Sozialwesen sowie zur Diagnosestellung und Behandlung von EHS. Grundlage dafür ist die Analyse der wissenschaftlichen Literatur und eine Vielzahl von Interviews (mit Klinik- und Allgemeinärzten, Forschern, Verbänden und Betroffenen) sowie Daten aus 500 Kommentaren von Wissenschaftlern und Interessenvertretern.

    Neue Informationen auf EMF:data

    Veröffentlicht: 24.02.2018
    Deutschland
    Autor: Christian Kreiß, Süddeutsche Zeitung
    Lobbyismus

    Forschungspolitik: Die gekaufte Wissenschaft

    "Unternehmen bestellen Studien, engagieren Professoren und finanzieren ganze Institute, die in ihrem Sinne forschen ...", der Artikel 'Die gekaufte Wissenschaft' der Süddeutschen Zeitung vom 24.2.18 deckt auf, wie Konzerne die Wissenschaft gezielt zur Optimierung ihrer Gewinne einsetzen können und unterstreicht die Recherchen von Prof. H. Lai und Dr. L. Slesin sowie das Studienergebnis der Universität Bern.
    Veröffentlicht: 24.11.2017
    Deutschland
    Autor: diagnose:funk
    Schäden durch Mobilfunk

    Beobachtungsleitfaden: Baumschäden durch Mobilfunkstrahlung

    Mit dem Beobachtungsleitfaden ‚Baumschäden durch Mobilfunkstrahlung‘, erstellt von Diplom-Forstwirt Helmut Breunig und der Ärztin Cornelia Waldmann-Selsam, wird mit Hilfe einer systematischen Analyse von Fotodokumenten und Zeitreihen der Blick für Schadbilder geschärft. Der Beobachtungsleitfaden gibt eine Orientierung an die Hand, eigene Beobachtungen zu machen.