Autor(en):
Shahin S*, Banerjee S, Swarup V, Singh SP, Chaturvedi CM.
* Molecular Neuroendocrinology Laboratory, Department of Zoology, Institute of Science, Banaras Hindu University, Varanasi, UP 221005.
Indien
Veröffentlicht in:
Toxicol Sci 2018; 161 (2): 349-374
Veröffentlicht: Februar 2018
auf EMF:data seit 01.07.2018
Weitere Veröffentlichungen: Studie gefördert durch:

Research grant (5/10/FR/13/2010-RHN) from the Indian Council of Medical Research (ICMR),New Delhi, India to CMC, ICMR Senior Research Fellowship (45/2/2012-PHY/BMS) to Ms Saba Shahin and CSIR Senior Research Fellowship(09/013(0339)/2010-EMR-I) to Mr Somanshu Banerjee.

Schlagwörter zu dieser Studie:
Gedächtnis, Lernen, Verhalten
Medizinische/biologische Studien

2,45 GHz Mikrowellen beeinträchtigen das hippokampale Lernen und das räumliche Gedächtnis: Beteiligung der von lokalen Stress-Mechanismen hervorgerufenen Unterdrückung des iGluR/ERK/CREB-Signalwegs.

2.45-GHz Microwave Radiation Impairs Hippocampal Learning and Spatial Memory: Involvement of Local Stress Mechanism-Induced Suppression of iGluR/ERK/CREB Signaling.

Original AbstractÜbersetzung n.n. vorhanden!

Exposition:

2450 MHz
0,0248 mW/cm²; Ganzkörper-SAR = 0,0146 W/kg